AS-Logo-90-90pxl


 Nach oben
 

Arbeitssicherheit
Gesundheitsschutz
Jäger

Kontakt | Info-Material | Impressum

Gefährdungsbeurteilung

Um die Gesundheit der Beschäftigten zu gewährleiten, ist der Arbeitgeber gemäß Arbeitsschutzgesetz und der Berufsgenossenschaftlichen Vorschrift BGV A 1 verpflichtet, die Arbeitsbedingungen unter dem Aspekt der Sicherheit zu beurteilen und ggf. erforderliche Schutzmaßnahmen zu ergreifen.

Das wichtigste Instrument zur Umsetzung dieser Verpflichtung ist die sogenannte Gefährdungsbeurteilung. Wie diese durchzuführen ist, ist im Gesetz nicht detailliert beschrieben. Umfang und Methodik orientieren sich an den konkreten betrieblichen Gegebenheiten. Wichtig ist, dass strukturiert und in mehreren Schritten vorgegangen wird.

Die hier gezeigte Gefährdungsbeurteilung ist in der Praxis häufig verbreitet. Diese ist jedoch wenig aussagefährig und daher in der Regel unzureichend. In der modernen Lehre vom Arbeitsschutz ist diese viel umfangreicher, da bei der Durchführung folgendes beachtet wird:

    Vorbereiten - Ermitteln - Beurteilen - Festlegen - Durchführen - Überprüfen - Aktualisieren

GF1

Gerne unterstützen wir Sie bei den notwendigen Gefährdungsbeurteilungen in Ihrer Firma, welche immer speziell auf Ihren Betrieb und die verschiedenen Tätigkeiten von uns erstellt werden. Dabei ist uns die Zusammenarbeit mit dem Unternehmer, der internen Fachkraft für Arbeitssicherheit, dem Sicherheitsbeauftragten, dem Vorgesetzten und/ oder Mitarbeiter wichtig. Ziel ist es, bei Gefährdungen Lösungen zu finden, die in der Praxis gut umsetzbar sind. Anschließend werden die Mitarbeiter auf Wunsch von uns geschult. Diese Unterweisung ist ein Mal pro Jahr vorgeschrieben.

Haben Sie Fragen dazu oder Sie benötigen Unterstützung bei Ihrer Gefährdungsbeurteilung? Dann schreiben Sie uns gleich ein E-Mail, wir helfen Ihnen gerne weiter (info(at)arbeitssicherheit-jaeger.de).

Gehen Sie den sicheren Weg - mit Arbeitssicherheit Jäger!